A/B Tests: 4 Tipps & Tricks zur Landing Page Optimierung

Comment

Landingpages
A/B Testing

Reading Time: 3 Minuten

Abstract:

  • Eine Landingpage ist dann gut, wenn Sie Besucher maximal konvertier
  • Nutze A/B Tests, um die Effektivität deiner Landingpage zu testen und zu optimieren – und zwar mehr als einmal

Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel und eine effektive Landingpage ist wie eine Freundschaft – eine gute Freundschaft braucht ständige Pflege. Und ständige Pflege bedeutet im Onlinemarketing testen und optimieren – testen und optimieren. A/B Tests sind dein neuer bester Freund, um im direkten Vergleich festzustellen, welche Variante deiner Landingpage besser verkauft und konvertiert.

Wie funktionierts: Mit einem A/B Testing-Tool wird die zu testende Originalseite von Dir – meist per Drag & Drop – verändert. Dein A/B Testingtool zeigt dann per Zufall oder von dir definiertem Plan die Original- oder die veränderte Variante an. Dann bist du gefordert: Auswerten, welche Variante besser konvertiert hat.

Erste goldene Regel für A/B Testing: Ein Test nach dem anderen – nicht alles auf einmal. Führe den Tests dosiert durch, also nicht zwei Tests gleichzeitig. Dein Ergebnis ist sonst nicht eindeutig

Wichtig – Bei Landingpages unterscheidet man konzeptionell zwischen Single und Microsite. Ob Single Seite (alle Informationen, konzentriert auf einer Seite) oder Microsite (Unterseiten, bei denen mehr in die Tiefe gegangen werden kann) ist sehr ungeeignet für einen A/B Test. Der A/B Test liefert nur dann valide Daten, wenn man gleiches mit gleichem vergleicht: Eine Headline (A) auf einer Single Site gegen eine Headline (C) auf einer Unterseite (B) einer Microsite zu testen ist nicht die gleiche Grundlage.

Klassischerweise sind diese 4 Hebel im A/B Testing gute Stellschrauben für mehr oder weniger Erfolg:

  1. Headline – Überschrift

Das Erste, was der Besucher deiner Landingpage sieht ist die Überschrift. Hier entscheidet sich, ob Intention und Angebot übereinstimmen. Die Headline muss widerspiegeln was Grund für den Besucher war, deine Seite zu besuchen. So sollte zum Beispiel die Überschrift möglichst nahe am Anzeigetext deiner Google-Suchkampagne sein oder viele der gesuchten Keywords beinhalten.
Eine gute Headline ist dann gut, wenn die relevant zum Besuchsgrund passt und ist daher der erste Entscheidungsgrund für den Besucher auf der Seite zu bleiben oder eben nicht.
Testen Sie also lange Überschriften gegen kurze Überschriften oder Schriftarten, – größen; auch die Position der Überschrift kann getestet werden. Unbedingt Signal- und Schlagwörter verwenden die Lust auf Weiterlesen machen.

  1. Copy – Text

Dein Text ist – neben einem aussagekräftigem Produktbild – die zweite Referenz, die Besucher nutzen, um abzugleichen, ob das Angebot ihren Vorstellungen entsprechen. Lang vs. kurz. Text vs. kein Text, Prosa vs. Stichpunkte, Größe, Schriftart, -farbe und Position sind denkbare Testansätze. Wichtig auch hier – optimalerweise die Keywords des Akquisekanals aufgreifen

  1. Call to Action – Der Button und der Preis

Wenn du User dazu bringen willst, sich bei einem Formular einzutragen ist der Button deine Testcase. Sicherheitsbedürfnis („Beschriftung wie ‚sicher anmelden‘“ oder ein SSL Icon unterhalb des Buttons helfen) adressieren, Farbe, Größe und Schriftart. In vielen  Fällen bewirkt der Tausch eines einzigen Wortes schon erhebliche Änderungen im Conversion-Ergebnis:

90% conversion rate Steigerung* durch die Änderung von „start your free trail now“ in „start my free trail now“

Gleiches gilt für Preise – Generell wichtig: Transparenz. Und danach: testen

Blau auf Gründ geändert steigert z.B. die CTR eines Button um 35,81%*

  1. Conversion – Das Formular

Das Formular ist eine eigene A/B-Testing-Welt. Veränderung der Pflichtfelder, weniger Felder, mehr Felder, ein- oder zweistufiges Formular, Erklärungstexte, Sicherheitshinweise, sofortige Eingabenprüfung können große Unterschiede in den Conversion-Ergebnissen ausmachen. Es steht immer in unmittelbarer Verbindung zum Button und somit zur Conversion.

 

Weitere Dinge die nicht fehlen dürfen und getestet werden können: Käuferbewertungen, Videos unterstützen den reason to believe, Zitate, verschiedene Produktabbildungen…

Die Essenz aus allem: Wer die Kampagnenleistung steigern will muss nur eines tun: TESTEN TESTEN TESTEN!

 

 

*Quelle: http://contentverve.com/10-call-to-action-case-studies-examples-from-button-tests/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>